banner dr ditta gehrmann bestattungen

Ich kann Ihnen keine genauen Preise nennen, da sie von Bestattung zu Bestattung diffe­rieren. Zu unterschiedlich sind die Elemente, aus denen sich der Endpreis zusammensetzt. Damit Sie einen kleinen Eindruck von der Komplexität der Preiszusammensetzung bekommen, hier ein kleiner Überblick über die einzelnen Faktoren.

Ganz wichtig: die Rechnung des Friedhofs geht nicht über den Bestatter, sondern direkt an die Familie.

Die Arbeit der Bestatterin:
  • Beratung der Angehörigen
  • Organisation der Beerdigung und der Trauerfeier
  • Abmeldung des Verstorbenen beim Standesamt und Beantragung der Sterbeurkunde
  • Abmeldung von Versicherungen und Renten
  • Beratung bei der Auswahl des Blumenschmuckes für die Kapelle und den Sarg, die Urne. Eventuell Abholung der Blumen
  • Beratung beim Abfassen der Traueranzeige und Zeitungsanzeige
  • Kosten für die Trauerkarten
  • Gegebenenfalls Halten der Trauerrede
Die Tätigkeit meines Dienstleisters:
  • Die Abholung des Verstorbenen von Zuhause, aus dem Heim oder aus dem Krankenhaus
  • Versorgung des Verstorbenen und Einbettung in den Sarg
  • die Unterbringung und Kühlung des Verstorbenen bis zur Beerdigung oder Einäscherung
  • die Fahrt des Verstorbenen zum Friedhof oder zum Krema­torium.
Die Kosten des Krematoriums:
  • Einäscherung und zweite amtsärztliche Untersuchung
  • Eventuell  Raummiete für eine Abschiedsfeier im Krematorium
Die Kosten für die Trauerfeier:
  •  Kosten für den Sarg, die Schmuckurne
  •  Blumenschmuck, je nach gewünschter Qualität
  • die Bezahlung des Redners, der Rednerin für die Trauerrede
  • Musikalische Begleitung der Feier
  • Auslegen eines Kondolenzbuches
  • Kerzenschmuck
  • Mitarbeiter des Bestatters
  • Trinkgelder
Der Gebühren für den Friedhof: 

Die Preise differieren von Friedhof zu Friedhof, nach Größe des Grabes und natürlich nach Art der Bestattung. Urnengräber sind z.T. preiswerter als Erdgrabstätten, Familiengrabstätten teurer als Einzelgräber. Anonyme Bestattungen sind preiswerter als Grabstätten, in denen der Name des Verstorbenen genannt wird, ich nenne sie "halbanonym", da letztere vom Friedhof gepflegt werden. Bei normalen Grabstätten muss berücksichtigt werden, dass von den Familien eine minimale Grabpflege gefordert wird, die natürlich auch Kosten verursacht.

Bedenken Sie bitte, dass Sie die Trauergesellschaft nach der Trauerfeier gegebenenfalls noch bewirten.

Für eine schlichte einfache Bestattung müssen Sie, ohne Berücksichtigung der  Friedhofsgebühren, mit Kosten in Höhe von circa 2900.- € rechnen.